Bohnen Duengen

Bohnen bzw. Stangenbohnen eignen sich vor allem für Selbstversorger mit geringen Platz im Garten. Da die Bohne nur nach oben wächst reicht eine Bohnenstange oder eine ähnliche Kletterhife um den Trieben Stabilität zu verleihen.

Vorraussetzungen für Bohnen

Stangenbohnen gedeihen am besten bei Temperaturen zwischen 20C und 30C und benötigen einen nährstoffreichen (Humus) Boden. Der PH-Wert sollte bei etwa 6-7,6 (schwach sauer bis neutral). Die Bohne wird meist im Frühsommer direkt gepflanzt. Als Jungpflanzen sollte die Stangen vor extremer Sonneneinstrahlung geschützt werden.

Nährstoffe für Bohnen

Bohnen gehören zu den Stickstoffsammlern. Die Pflanze entzieht der Umgebung Stickstoff (N) und führt diesen dem Boden zu. Dies erspart ggfl. die Nachdüngung mit Stickstoff und verändert auch den PH-Wert nicht, da Stickstoff selbst sehr PH-Neutral ist. Die Pflanzen selbst bei schwachen Böden mit zusätzlichen Humus bzw. auch Hornmehl oder Algendünger versehen. Gartendünger kann zusätzlich oder alternativ verwendet werden, ist meist jedoch nicht notwendig und sollte keinstenfalls übersalzen.

Die Bohne gilt als Mittelzehrer, weshalb auf die Fruchtfolge zu achten ist. Ausgelaugte Böden ggfl. mit Gründüngung oder Zufuhr von Gartendünger wieder aufbereiten.