Kartoffeln Duengen

Kartoffeln Anbau und Düngung

Kartoffeln werden nach der Vegetationsperiode unterschieden, von frühreifen (90 bis 110 Tage) bis zu mittelfrüh-späten (140-160 Tage) Kartoffelsorten, wobei letztere bis Oktober geerntet werden können um am besten zur Lagerung geeignet sind.

Vorkeimen von Kartoffeln

Die Frühkartoffeln kann man ab Februar vorkeimen lassen. Dazu nimmt man eine Kartoffel und steckt sie in kleine Blumentöpfe, Eierkartons, Kisten o.ä., die mit Blumenerde gefüllt sind. Man muss unbedingt darauf achten, dass das Ende mit der höheren Anzahl an "Augen" nach oben zeigt. Anfeuchten und warm und hell stellen. Wenn die keimenden Sprossen ca. 2cm lang sind, können sie ausgepflanzt werden. Allerdings erst, wenn keine Nachtfröste mehr drohen, also im Mai.

geeigneter Boden zum Anbau von Kartoffeln

Der Boden sollte humos, sandig und nährstoffreich sein. Man kann mit Hornmehl, Kompost oder Gesteinsmehl düngen. Hat man die Kartoffeln ausgepflanzt, sollte man die Sprossen mit Erde bedecken. Dieses Anhäufeln sollte regelmäßig gemacht werden.
Ab Juni können die ersten Frühkartoffeln geerntet werden, wenn das Kraut noch grün ist und sobald sich die Blüten zeigen. Die anderen Sorten bleiben länger in der Erde, selbst wenn das Kraut schon sehr verwelkt aussieht. Zwei Wochen vor der Ernte sollte das Kraut abgeschnitten werden, damit die Schalen der Knollen aushärten können und damit besser lagerfähig sind.