Stachelbeeren Duengen

Die wilde Stachelbeere ist in Nord- und Mitteleuropa weit verbreitet. Seit dem 16. Jahrhundert wird sie jedoch kultiviert und gezüchtet. Daraus sind mittlerweile neben den grünen auch rote und gelbe Stachelbeeren entstanden.
Stachelbeeren gehören zu den süßesten Früchten unserer Breiten und enthält außer Vitamin C viele Mineralien und Ballaststoffe.

Stachelbeeren - Anbau, Pflege und Düngung

Stachelbeeren gehören zu den Starkzehrern, d.h. sie brauchen einen lockeren, humosen Boden, der kalkhaltig und lehmig sein sollte. Also gleich bei der Pflanzung Kompost einarbeiten. Der Standort sollte halbschattig sein, da die Früchte bei starker Sonneneinstrahlung verbrennen. Ansonsten gilt, regelmäßig wässern und mulchen. Man kann im Frühjahr Kompost aufbringen oder z.B. Steinmehl oder einen speziellen Beerendünger.
Darüberhinaus brauchen sie nicht viel Pflege. Wenn man altes Holz oder schwache Triebe in Bodennähe ausschneidet, bringen sie reiche Erträge.