Zitronen Duengen

Die Zitronen gehören, wie Mandarinen, Orangen, Pampelmusen oder Limetten zu den Zitrusfrüchten. Besonders während der Zeit des Barocks (im 17. und 18. Jahrhundert) waren die Zitrusbäume wegen ihres Zierwertes sehr beliebt und der Adel leistete sich große Orangerien. Heutzutage schätzt man sie auch in der Küche wegen ihrer feinen Säure und dem hohen Vitamin-C-Gehalt.

Zitrusfrüchte - Pflege und Düngung

Zitronenbäume und andere Zitrusbäume brauchen ein Substrat mit niedrigem pH-Wert, also sauer. Am besten besorgt man sich spezielle Erden für Zitrusfrüchte. Ansonsten brauchen sie viel Sonne und Wasser. Oft wird empfohlen, nur mit Regenwasser zu gießen, da die Zitronen sehr kalkempfindlich sein sollen. Es gibt aber auch andere Erfahrungsberichte, die dem widersprechen, denn weiches Wasser enthält nur wenig Spurenelemente. Zitruspflanzen benötigen jedoch u.a. viel Stickstoff, Calcium und Magnesium. Im Handel sind spezielle Dünger für Zitronen-, Mandarinen- und Orangenbäume erhältlich, die speziell auf deren Bedürfnisse zugeschnitten sind.
Wie andere Kübelpflanzen auch, ist der Zitronenbaum nicht winterhart, sollte also im Winter an einen hellen, kühlen Ort (notfalls auch dunkel, sobald er alle Blätter verloren hat) ins Haus gebracht werden.

Weitere Infos im Growguide unter:
Anbau: Zitrone